Montag, 15. April 2019

Rezension: Revenge - Sternensturm

( unbezahlte Werbung )
Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Carlsen Verlag zu geschickt bekommen - vielen Dank dafür!

Allgemeines zum Buch
Titel: Revenge - Sternensturm 
Autor/in: Jennifer L. Armentrout
ISBN: 978-3-551-58401-4
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Seitenzahl: 442
Preis: 19,99€

"Revenge - Sternensturm" ist der Auftakt des Spin-Offs zur Obsidian Reihe. Dieses Buch kann unabhängig von der anderen Reihe gelesen werden, jedoch enthält "Revenge" Spoiler zu der Geschichte von Katy und Daemon. Zudem ist es leichter, die Handlung zu verstehen, wenn man die Obsidian Reihe bereits gelesen hat.

✨Klappentext✨
Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux sind die Außerirdischen nun Teil der Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie Dasher verlor damals ihren Vater, dennoch ist sie fasziniert von den Lux, die aussehen wie Menschen, mithilfe von Licht jedoch ungeheure Kräfte entfesseln können. Als sie den geheimnisvollen – und unverschämt attraktiven – Luc kennenlernt, findet sie sich in einer Welt wieder, von der sie bisher nur gehört hat. Einer Welt, die sie an ihrem eigenen Verstand zweifeln lässt, denn Schein und Wirklichkeit sind kaum noch auseinanderzuhalten. Bald wird Evie klar: Der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei Luc …
( Quelle: Thalia.de )

Meine Meinung
Wo fange ich am besten an? Wenn man mich und meinen Blog schon etwas länger kennt, dann weiß man, dass ich ein absoluter Fan von Jennifer L. Armentrout's Büchern bin und sie mich wirklich noch nie enttäuscht hat. Jedes ihrer Bücher ist in meinen Augen ein Meisterwerk und auf seine eigene Art und Weise einzigartig. Ihr flüssiger und fesselnder Schreibstil hat auch diesmal wieder dafür gesorgt, dass mich das Buch bereits innerhalb der ersten Seiten in seinen Bann ziehen konnte. Zusammen mit den unterhaltsamen Dialogen, einer Menge Spannung und genau der richtigen Portion Humor, war "Revenge" ein wahrer Pageturner und ich habe es innerhalb weniger Tage ausgelesen.

»Aber wir können nichts anderes tun, als mit der Hoffnung auf morgen zu leben, auch wenn wir wissen, dass es das vielleicht nicht geben wird.«

Luc habe ich bereits in der Obsidian Reihe kennengelernt, aber zwischen dem Ende der Reihe und dem Anfang von "Revenge" sind 4 Jahre vergangen und in dieser Zeit hat Luc sich natürlich verändert und weiterentwickelt. Diesmal hatte ich die Chance, ihn von einer ganz anderen Seite kennenzulernen und habe einen tieferen Einblick in sein Leben und ihn selbst bekommen. Luc ist wirklich ein unwiderstehlicher Bad-Boy, der die meiste Zeit über knallhart und geheimnisvoll wirkt. Seine lockeren Sprüche und die charmante Art mildern das Ganze aber oftmals etwas ab und überhaupt merkt man schnell, dass er auch ganz anders sein kann. Wenn es nämlich drauf ankommt, tut er alles für die Menschen, die ihm wichtig sind und die er liebt. Hat mein sein Vertrauen erstmal gewonnen, dann kann man sich zu 100% auf ihn verlassen.

»Manchmal ist die Wahrheit schlimmer als eine Lüge.«

Evie kannte ich vorher nicht, habe sie jedoch sehr schnell ins Herz geschlossen. Dadurch, dass die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, hat man immer einen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle und kann die ganze Geschichte somit gemeinsam mit ihr erleben. Es war spannend zu sehen, wie sie eine Welt entdeckt, die ihr völlig fremd ist und wie sie auf die Dinge reagiert, die man selbst als Leser / Leserin ( eventuell ) bereits aus der vorherigen Reihe wusste. Sie ist ein sehr neugieriger Mensch, der sich ungerne etwas sagen lässt und definitiv nicht auf den Mund gefallen ist. Noch sympathischer ist sie mir dadurch geworden, wie sie Luc gegenübertritt. Vor allem bei den Begegnungen zwischen den beiden musste ich ganz oft schmunzeln, weil die Dialoge zwischen ihnen einfach super waren.
Evie ist das genaue Gegenteil von Luc, weswegen man sich natürlich denken kann, wie es abläuft, wenn die beiden aufeinandertreffen.

»Ich wollte wissen, ob ich Teil deiner guten Erinnerungen bin.«
»Du bist meine guten Erinnerungen.«

Mit Luc und Evie hat die Autorin es mal wieder geschafft, bei mir ein absolutes Gefühlschaos auszulösen. Gleich zu Beginn wird man quasi ins kalte Wasser geworfen und muss erst mal mit den ganzen Eindrücken klarkommen. Genauso wie Evie sich zurechtfinden muss, muss man das als Leser / Leserin auch. Man hinterfragt alles, die Neugier wächst zusammen mit der Spannung und man stellt Theorien auf. Man wird nach und nach mit Informationen gefüttert, aber es ist nie genug. Man möchte immer wissen, was hinter dem Ganzen steckt, was genau es mit der Geheimnistuerei auf sich hat und in welche Richtung die Geschichte sich bewegt. Es ist ein bisschen wie eine Sucht, weil es einfach unmöglich ist, mit dem Lesen aufzuhören, wenn man erst einmal angefangen hat. 

Bei den beiden merkt man vom ersten Moment an, dass dort etwas zwischen ihnen ist. Nicht etwa Liebe auf der ersten Blick, sondern eine intensive Verbundenheit, die aber eigentlich keinen Sinn macht. Denn warum sollten sich zwei Fremde miteinander verbunden fühlen? Die Intensität, die jedes Mal, wenn die beiden zusammen waren, deutlich spürbar war, hat mir oftmals eine Gänsehaut bereitet und die Schmetterlinge in meinem Bauch flattern lassen. Die Sticheleien  und unterhaltsamen Dialoge zwischen ihnen haben dafür gesorgt, dass beide mir immer sympathischer wurden und ich immer wieder was zum Lachen hatte. Luc's Beschützerinstinkt trifft auf Evie's Abwehrhaltung, Direktheit trifft auf Zurückhaltung und starke Emotionen auf beiden Seiten treffen aufeinander. Das Ganze sorgt für eine wahre Gefühlsexplosion, von der man auch als Leser / Leserin nicht verschont bleibt. Luc und Evie sind meine neue Obsession und ich brauche dringend mehr von den beiden!

»Du warst immer meine oberste Priorität.«

Der Plottwist in diesem Buch hat mich vollkommen umgehauen und mich sprachlos zurückgelassen. Man kann sich ihn in etwa wie einen Tornado vorstellen, der durch deine Gefühls- und Gedankenwelt fegt und ein einziges Chaos hinterlässt. Nichts ist danach mehr wie zuvor. Ich muss sagen, dass ich zwischenzeitlich mal eine winzige Vermutung hatte, die ich aber sofort wieder verworfen habe, weil die Autorin es so aussehen lassen hat, als wäre das gar nicht so möglich. Ich glaube, ich habe dieses Kapitel bestimmt 3 Mal gelesen, nur um sicherzugehen, dass ich auch alles richtig verstanden und genaustens in meinem Kopf verankert habe. Jennifer L. Armentrout weiß einfach, wie sie ihre Leser / Leserinnen völlig umhaut und schockt, gleichzeitig aber dafür sorgt, dass sie die Geschichte danach nur noch mehr lieben. 

Das Ende lässt viele Fragen offen und verlangt nach mehr. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der zweite Band zwar auf der einen Seite wunderschön werden, uns aber auf der anderen Seite wirklich zerstören und Herzschmerz bereiten wird. Für mich ist "Revenge - Sternensturm" ein mehr als gelungener Auftakt dieser neuen Trilogie und ich hoffe, dass die nächsten Monate schnell vergehen, sodass es bald September ist und ich mehr von Luc's und Evie's Geschichte bekomme. 

Bewertung
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐



Rezension: Final Offer

  ( Rezensionsexemplar ) ✨ Klappentext ✨ Eine zweite Chance aufs Glück   Callahan Kane ist frustriert. Um sein milliardenschweres Erbe antre...